Übersicht

Meldungen

SPD Osterfehn ehrt langjährige Mitglieder

Bild: privat Am Sonntag hatte der SPD Ortsverein Osterfehn die Mitglieder zu einer Versammlung ins Vereins- und Gemeindezentrum eingeladen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden etliche Parteimitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Die Ehrungen wurden vom stellvertretendem Vorsitzenden und Fraktionsvorsitzenden…

SPD im Kreis Leer erleichtert über Einigung bei der Meyer-Werft

Papenburg/Leer – Mit Erleichterung reagiert die SPD im Kreis Leer auf die Einigung bei der Papenburger Meyer-Werft, auf die geplanten Entlassungen bis Ende 2023 zu verzichten. „Mit ihrer klaren Haltung haben Betriebsrat, IG Metall und Belegschaft einen großen Anteil daran, dass die Werft nun optimistischer in die Zukunft blicken kann“, meinen die SPD-Kreisvorsitzende Anja Troff-Schaffarzyk sowie die SPD-Landtagsabgeordneten Hanne Modder (Bunde) und Sascha Laaken (Ostrhauderfehn).

Diskussion um CDU-Frauenquote: Unverständnis bei der SPD

Leer – Mit Unverständnis reagieren die SPD-Bundestagsabgeordnete Anja Troff-Schaffarzyk (Uplengen) und die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde) auf die Kritik der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann an den Plänen von Parteichef Friedrich März, eine Frauenquote in der CDU einzuführen. „Frau Connemann hält den Zeitpunkt der Diskussion um die Frauenquote für unpassend. Da fragen wir: Wann ist denn der richtige Zeitpunkt, um mehr Frauen in der Politik in Verantwortung zu bringen? Solche Argumente kennen wir seit Jahrzehnten und eigentlich nur von Männern“, meinen Troff-Schaffarzyk und Modder.

Hanne Modder übergibt einen starken SPD-Bezirk

Bad Zwischenahn – Über ihren Abschied vom Vorsitz des SPD-Bezirks Weser-Ems wollte Hanne Modder nicht so gerne reden. Dafür lieber über die Zukunft. Und die formulierte der niedersächsische Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzende Stephan Weil beim Bezirksparteitag in Bad Zwischenahn: „Ihr habt es Hanne Modder zu verdanken, dass der Bezirk Weser-Ems so gut dasteht“, rief er den Delegierten zu, die schließlich den SPD-Bundestagsabgeordneten Dennis Rohde (Oldenburg) zum Nachfolger von Hanne Modder und damit zum neuen Bezirksvorsitzenden wählten.

Junge Leute schlüpften in die Rolle der Politiker

Hannover/Moormerland – Die 12-jährige Freya Janßen aus Moormerland gehörte zu den 66 Schülerinnen und Schülern aus ganz Niedersachsen, die beim Zukunftstag der SPD-Landtagsfraktion einen Tag lang in die Rolle der Landtagsabgeordneten schlüpften. „Ich war begeistert davon, mit welchem Engagement und Sachverstand die jungen Leute Anträge erarbeitet und dann im Plenum diskutiert haben“, meinte die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde), die Janßen zum Zukunftstag eingeladen hatte.

Mit Sascha Laaken und Nico Bloem in den Wahlkampf

Bunde – Sascha Laaken (Ostrhauderfehn) und Nico Bloem (Weener) sind die Kandidaten der SPD im Kreis Leer für die Landtagswahl am 9. Oktober. Die Kreisdelegiertenkonferenz im Dorfgemeinschaftshaus Bunde wählte sie mit großer Mehrheit. Beide gaben sich selbstbewusst und kündigten vor den knapp 80 Delegierten an: „Wir wollen den Wahlkreis direkt gewinnen!“

Kreistagsgruppe: Sofortprogramm für Kinder und Jugendliche

Leer – Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche. Wissenschaft und Fachwelt verweisen auf zunehmende Kindeswohlgefährdungen, zunehmende Gewalt, Nachteile im Bildungsbereich, langfristige psychosoziale Störungen und andere Folgen für junge Menschen. Der Landkreis Leer soll diesen Entwicklungen mit aller Kraft begegnen. Das fordert die Gruppe SPD/Grüne/Linke im Kreistag Leer. Kurzfristig soll ein Sofortprogramm unter dem Titel „Durchstarten nach Corona!“ aufgelegt werden. Für die längerfristige Arbeit müsse die Jugendhilfe weiterentwickelt werden, um die Auswirkungen der Pandemie systematisch zu bearbeiten. Für die nächste Sitzung des Jugendhilfeausschusses (am 16. Februar 2022) hat die Gruppe einen umfangreichen Antrag zum Thema vorgelegt.

SPD-Kandidaten für den Kreis Leer: Sascha Laaken, Nico Bloem, Carsten Janssen

Leer – Bis vergangenen Sonntag hatten die SPD-Ortsvereine und Stadt- und Gemeindeverbände im Landkreis Leer Zeit, entsprechende Vorschläge für die Kandidaturen in den Wahlkreisen Leer und Leer-Borkum an den Kreisvorstand zu senden. Ohne große Überraschung konnte der Kreisvorstand in seiner Online-Sitzung am Montagabend für den Wahlkreis Leer feststellen, dass der SPD-Landtagsabgeordnete Sascha Laaken aus Ostrhauderfehn als Direktkandidat von den Ortsvereinen Osterfehn und Uplengen vorgeschlagen wurde. Weitere Vorschläge lagen nicht vor.

Leer steht zusammen

Zum zweiten Mal rufen die Linken, die Grünen, die SPD, die CDU, die FDP, das Bündnis „Leer zeigt Haltung“ und Friday for future zu einer Demo gegen die Aktivitäten der Querdenker*innen auf. Parteiübergreifend soll mit der Demonstration ein Zeichen für unsere Demokratie und für eine gewaltfreie Meinungsäußerung in Leer gesetzt werden. „Wir zeigen denjenigen, die unsere Gesellschaft spalten wollen, die Hass und Hetze predigen oder sogar zur Gewalt greifen, um ihre Ziele durchzusetzen, dass wir unsere Demokratie verteidigen und dass Leer zusammensteht. Der Großteil der Bevölkerung lässt sich impfen, hält die Abstands- und Hygieneregeln ein. Dem wollen wir Ausdruck verleihen. Wir heißen alle, die den Aufruf unterstützen, auf der Demo willkommen“, so die Organisator*innen der Versammlung.

Viele neue Gesichter in der SPD-Kreistagsfraktion

Die neue SPD-Kreistagsfraktion hat mit der Arbeit begonnen. Der Kreistag hat sich konstituiert und jetzt seine erste reguläre Sitzung gehabt. Die SPD hat viele neue Gesichter – an der Spitze zeigt sie aber Beständigkeit: Hermann Koenen wurde einstimmig wieder zum Vorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite stehen im Vorstand als Stellvertreterin Beate Stammwitz und als Stellvertreter Helmut Geuken. Schriftführer ist mit Geert Hüser eins der neuen, jungen Gesichter. Geschäftsführerin wurde Laura Kruse.

Züchter haben Sorgen wegen der Geflügelpest

Leer – Ihre Sorgen über die Folgen der derzeit grassierenden Geflügelpest für die Hobbyzüchterinnen und -züchter haben Lars Steenken und Rainer Gerling vom Vorstand des Landesverbands der Rassegeflügelzüchter Weser-Ems im Gespräch mit der SPD-Landtagsabgeordneten Hanne Modder (Bunde) geäußert. „Wir werden pauschal mit gewerblichen Betrieben gleichgestellt und vermissen eine Differenzierung. Darunter leiden viele Vereine und Erhaltungszuchten“, meinte Steenken. „Für mich sind die Vogel- und Geflügelrassen ein Stück Kulturgut“, meinte Modder. Sie will das Anliegen der Züchterinnen und Züchter in Gesprächen mit dem Landkreis Leer und dem Landwirtschaftsministerium anbringen.

Kein Verständnis für das Vorgehen der Meyer-Werft

Leer/Papenburg – Die SPD im Kreis Leer und im Emsland protestiert gegen die Entlassungen von mehreren hundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Papenburger Meyer-Werft. „Wir teilen die Bedenken des Betriebsrats gegen die Notwendigkeit der Kündigungen. Der Druck, der zuletzt auf die Belegschaft ausgeübt wurde, zeigt uns: Der Umgang mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern hat nichts mehr mit Sozialpartnerschaft zu tun“, so die Vorsitzende der SPD im Kreis Leer und Bundestagsabgeordnete, Anja Troff-Schaffarzyk, und die Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Emsland und Landtagsabgeordnete, Andrea Kötter.   

Neuer Vorstand des Ortsvereins gewählt

Auf der kürzlich stattgefunden Jahreshauptversammlung wurde unser neuer Vorstand gewählt. Als Vorsitzende wurde erneut Janneke Groote gewählt. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Michael Erhardts und Holger Schorn bestimmt. Kassierer bleibt René Stratmann, seine Stellvertretung übernimmt Hans Pfafferodt. Schriftführerin bleibt weiterhin Anke…

Einig mit der Kirchenpräsidentin: „Mehr Offenheit wagen“

Leer – „Mehr Offenheit wagen“ – unter diesem Motto stand der Besuch der SPD-Landtagsabgeordneten Hanne Modder (Bunde) bei der neuen Präsidentin der reformierten Kirche in Deutschland, Susanne Bei der Wieden. Die Kirche stehe vor großen Herausforderungen und Umbrüchen, meinte Bei der Wieden. „Das schaffen wir nur, wenn wir das Gespräch mit den Menschen auf allen Ebenen suchen“, so die Kirchenpräsidentin.

Ehrliche Diskussion über die Situation in der Pflege

Weener.  Das Team der Diakoniestation sprach mit der SPD-Landtagsabgeordneten Hanne Modder offen über die aktuellen Probleme in der teilstationären und der ambulanten Pflege sowie der ambulanten Palliativversorgung. Diakonie-Geschäftsführerin Hanna Koenen hatte gemeinsam mit Pflegedienstleiterin Anja Smid sowie Anno Steevens und Karl-Heinz Hinderks vom Vorstand der Diakoniestation Weener die aktuelle Situation in der Pflege mit Modder diskutiert. Bei den Problemen ging es unter anderem um die zunehmende Bürokratie, die Zusammenarbeit mit den Ärzten und Krankenhäusern, Haftungsfragen und Regelungsbedarf in den sozialen Gesetzbüchern. „Man hat das Gefühl, dass die Pflege immer das unterste Glied in der Kette ist. Die Politik schaut nicht übergreifend auf alle Bereiche der Medizin und Pflege. Wir brauchen eine bessere Verzahnung und Zusammenarbeit“, meinte Koenen.

Frauenhäuser waren Thema im Gespräch mit der AsF

Leer – Mit dem neuen Vorstand der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) im Landkreis Leer habe hat Hanne Modder gemeinsam mit ihrem Landtagskollegen Sascha Laaken die neue Verordnung für Frauenhäuser in Niedersachsen diskutiert. alle waren sich einig: Der Schutz von Frauen…

Termine